Alzheimer Gesellschaft Rheingau-Taunus lädt zum Gesprächskreis für Angehörige

Im Gesprächskreis lassen sich Fragen zum Umgang mit Demenz klären und wo man Hilfe bekommt.

Die Alzheimer Gesellschaft Rheingau-Taunus Hilfe zur Selbsthilfe Demenz lädt wieder zu einem Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Demenz ins Mehrgenerationenhaus Eltville, Gutenbergstr. 38 ein. Wegen der Corona-Pandemie ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos; eine Mitgliedschaft im Verein wird nicht vorausgesetzt. Die Treffen finden regelmäßig am zweiten Dienstag eines Monats statt. Der Verein bedankt sich hierbei sehr herzlich für die Unterstützung der Stadt Eltville am Rhein, vor allem bei den Mitarbeiterinnen des Mehrgenerationenhauses.

Im Gesprächskreis lassen sich Fragen zum Umgang mit Demenz klären und wo man Hilfe bekommt. Gut tut aber auch, über die große emotionale Herausforderung sprechen zu können, die die Begleitung eines Menschen mit Demenz oft mit sich bringt. Und das betrifft nicht nur pflegende Angehörige, sondern auch solche, deren Familienmitglied bereits in einer stationären Einrichtung lebt. Trotz der Schwere des Themas gibt es auch viele schöne Momente während der Zusammenkünfte. Die Gesprächskreise werden von Moderatorinnen mit unterschiedlichen beruflichen Hintergründen geleitet. Sie verfügen außerdem über persönliche Erfahrungen in der Begleitung von Menschen mit Demenz. Wer nicht an einem Gesprächskreis teilnehmen kann oder möchte, kann auch eine telefonische Beratung in Anspruch nehmen.

Kontakt 06123/7050119. www.alzheimer-rheingau-taunus.de